Jane-Sara`s Reise nach Californien

Jane Sara`s Familie lebt in Californien.

Eine lange lange Reise dorthin stand bevor, die genau zu planen war. Zuerst einmal musste sich Jane an die Transportbox gewöhnen. Diese stand immer bei den Welpen und wurde demzufolge gern als Schlafhöhle angenommen. Jane schlief die letzten 3 Wochen vor der Reise ausschließlich in der Box. Am Abend wartete sie auf ihr Leckerli ( ihrem Gute Nacht Keks ) und ging in ihre Box. Das war also kein Thema, denn diese liebte sie.

Dann war es nötig, alle Formulare zu besorgen. Tierarzt, Vet-Amt und einige Extraformulare. Auch dies war geschafft. 4 Tage vor der Reise schaute sich die Amtstierärztin als letzten Check unsere Jane an und gab grünes Licht. Jane war also bereit zur Reise. Herzklopfen hatte ich schon seit Wochen. Wird Jane die lange Autofahrt von uns nach Frankfurt/Main ( 5 Std. ), dann den laaangen Flug nach San Francisco ( 11 Std. ) und von dort in ihre endgültige Heimat nochmals 5 Stunden Autofahrt gut meistern ???? Viele Fragen, viel Kopfzerbrechen, viel Magenweh und das alles umsonst. Vorab: Jane Sara hat alles super gemeistert OHNE irgendwelche Mittelchen. Das würde ich auch jedem empfehlen, der solch eine Reise, egal ob Auto oder Flugzeug, vor hat. Jane stieg aus der Box aus und das, als wären es nur 5 Minuten gewesen.

Also in Frankfurt nach einer entspannten Autofahrt angekommen, erkundigten wir uns ( meine langjährigen Freundin -seit 37 Jahren- begleitete mich ), wo wir einchecken müssen. Wir sind mit dem Airbus 380 der LUFTHANSA geflogen. Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben. Unsere Koffer konnten wir vorab abgeben und Jane dann eine Dreiviertelstunde vor Abflug, so konnten wir mit ihr noch ein wenig umherlaufen.

Nun war es an der Zeit mit Jane zum Einchecken zu gehen. Ihre Box wurde kontrolliert und für ausgezeichnet befunden. Auch wurden wir für unsere super Vorbereitung der ganzen Papiere gelobt.

Mir wurde ganz schön mulmig, lagen doch 11 Std. Flug vor uns.

Der Flug war sehr angenehm, und die Stunden vergingen rasant ... Am Zielflughafen angekommen hieß es, ein wenig Geduld haben, bis wir unsere "Maus" bekamen. Zoll, Koffer und dann kam Jane. Putzmunter und fröhlich wie immer ... da fielen mir Felsbrocken vom Herzen. Nun musste Jane zum Zoll, was ziemlich schnell ging, dank meines großen Paketes an Formularen.

Nun wurden wir herzlich von Janes Sara`s Familie empfangen, die natürlich schon sehr aufgeregt war. Ein Jahr lang haben wir uns vorher schon geschrieben, nun endlich konnten sie ihren Hund in Empfang nehmen. Eine Autofahrt von 5 Stunden lag nun vor uns und durch San Francisco war dichtester Verkehr ... mitunter acht spurig ... Autos über Autos ...

Angekommen auf der Farm - waren wir alle glücklich und Jane erkundete sofort ihre neue Heimat :)

Ein Traumland und eine ganz tolle Familie für unsere Jane !

Danke an alle, die uns diese Reise ermöglicht haben !

Hier nun einige Fotos von den unvergessenen Eindrücken unserer Reise: